Der sogenannte Nutri-Score soll dem Verbraucher mit Hilfe einer fünfstufigen Skala eine schnellere Orientierung für einen gesunden Einkauf bieten.

[md] Dunkelgrünes A heißt sehr günstige Zusammensetzung für eine ausgewogene Ernährung, ein dunkelrotes E hingegen weißt auf eine eher ungünstige Zusammensetzung hin: Ab November prangt der Nutri-Score auf der Vorderseite vieler Produkte im Supermarkt und bietet Stoff zur Diskussion.

Optional

Der Aufdruck der farblichen Kennzeichnung ist für den Hersteller optional, eine Empfehlung dafür liegt vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung allerdings vor. Der Score bezieht sich jeweils auf 100 g oder 100 ml eines Lebensmittels. Die Angaben über die Nährwerte erhält er von den Unternehmen selbst.

In die Berechnung fließen als günstige Inhaltsstoffe mit ein:

  • Nüsse
  • Ballaststoffe
  • Proteine
  • Obst und Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • bestimmte Öle

In der Berechnung als ungünstig deklariert sind:

  • Zucker
  • Salz
  • gesättigte Fettsäuren
  • Energiegehalt

Einfacher Vergleich

Auf einen Blick sollen sich demnach verschiedene Produkttypen vergleichen lassen. Doch Vorsicht: Es kann nicht das Müsli mit der Tiefkühlpommes abgewogen werden, lediglich bspw. das Nussmüsli mit dem Früchtemüsli. Für eine ausgewogene Ernährung soll jedoch nicht nur noch der Einkauf von mit dem dunkelgrünen A gekennzeichneter Produkte stattfinden. Vielmehr empfiehlt sich laut Ministerium auf die Menge der mit D oder E versehenen und konsumierten Waren zu achten, sodass sie keine Überhand nehmen.

 

Quelle: Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung

 

Das könnte dich auch interessieren:

Where are my nuts: mit Nüssen gegen das Metabolische Syndrom

Neue Proteinquelle

Buchempfehlung: Echte Bullen fressen Gras

Echte Bullen fressen Gras auch auf ungarisch erhähltlich: Az igazi bikák füvet esznek