Ab November startet das Boutique-Fitnesskonzept am Frankfurter Opernplatz.

[md] Das erste deutsche Studio der Kette „Barry’s“ – ehemals Barry’s Bootcamp – kommt nach Deutschland. Das Fitnesskonzept wurde 1998 in Los Angeles gegründet und ist seit mehr als 20 Jahren am internationalen Fitness-Markt und in den angesagtesten Metropolen der Welt vertreten. Besonders ist die Kombination von Cardio- und Krafttraining im sogenannten „Red Room“ – einem schwach beleuchteten Raum mit Nachtclub-Atmosphäre und lauter Musik.

Konzept

Das Group-Fitness-Konzept besteht abwechselnd aus Cardio-Einheiten auf dem Laufband und Krafttraining mit Kurzhanteln oder dem eigenen Körpergewicht. Trainierende sollen bei diesem H.I.I.T.-Konzept in einer Stunde bis zu 1.000 Kalorien abtrainieren. Die Kurse können online gebucht werden, gezahlt wird in der Regel pro Workout.

Erweiterung des Portfolios

Die Fitnesskette ist Teil der LifeFit Group, einer Fitness- und Gesundheitsplattform in Deutschland, die mehrere Fitnessmarken aus den Segmenten Boutique, High-Value-Low-Price und Premium besitzt. Mit dem H.I.I.T.-Pionier ergänzt die Gruppe ihr Portfolio und erschließt einen Platz auf dem noch jungen Boutique-Markt in Deutschland. „Bei Barry’s treffen sich Gleichgesinnte, die Spaß am Sport haben, die einmalige Atmosphäre schätzen und ein intensives Training suchen“, so CEO Martin Seibold.

 

Quelle: LifeFit Group 

 

Das könnte dich auch interessieren:

Stiftung Warentest: Können Online-Fitnessstudios mit Vor-Ort-Studios mithalten?

#BEACTIVE: Europäische Woche des Sports startet bald

Der optimale Trainingsumfang