In einem Meeting zwischen dem Deutschen-Fußballbund (DFB) und den Clubs der Dritten Liga wurde gestern über eine Zuschauerrückkehr in die Stadien diskutiert. Die am 18. September startende Saison 2020/21 findet je nach Region mit unterschiedlicher Zuschauerzahl statt.

[md] Die standortbedingten Unterschiede richten sich nach den regionalen Verfüngungslagen. Außerdem muss jeder Verein die Zahl der Zuschauer mit den zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort abstimmen. Wie auch in der ersten und zweiten Bundesliga sollen vorerst bis zum 31. Dezember keine Gästefans zugelassen werden.

Ausschankverbot

Es können sowohl Sitz- als auch Stehplätze erworben werden. Wie auch bei den Profis ist ein Ausschank von alkoholischen Getränken in den Stadien nicht erlaubt. Dieses Verbot kann allerdings aufgehoben werden, wenn die betreffenden Clubs eine Genehmigung der örtlichen Behörden erhalten. Diese Ausnahmeregelung kommt auch beim DFB-Pokal zur Anwendung.

 

Quelle: NDR 

 

Das könnte dich auch interessieren:

SK Rapids Allianz Stadion: strenge Hygiene-Vorschriften

Trotz Corona: GELITA Trail Marathon findet statt 

Wie Profisportler in Zeiten von Corona trainieren