Das Tabata-Programm ist eine Variante des High-Intensity-Intervalltrainings, kurz HIIT. Nirgends ist das spezielle Trainingsmodell so beliebt wie im Fitnessbereich. Seinen Ursprung hat es allerdings im Ausdauersport. Das ist auch wenig verwunderlich, da sich mit diesem Trainingsmodell eine Zunahme der maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2max) messen lässt. Es ist also an der Zeit, das intermittierende Intervalltraining für den Ausdauersport wieder aus dem Dornröschenschlaf zu holen und geeignete Trainingseinheiten vorzustellen.

Das Tabata-Programm. Eine Übung, 20 Sekunden maximale Belastung, zehn Sekunden Pause, acht Durchgänge und eine Gesamtbelastungszeit von vier Minuten: Das ist ein prototypisches Tabata-Intervall. Vielen dürfte das Grundprinzip in verschiedenen Formen aus dem Fitnesssport bekannt sein. Ein gesamtes Workout im Tabata-Stil setzt sich aus vier vierminütigen Intervallen dieser Art zusammen. Dazwischen erfolgen ein bis zwei Minuten Pause. Das hochintensive Workout dauert insgesamt circa 20 Minuten. Es können je nach Trainingsziel alle gängigen Fitnessübungen und Trainingsmittel verwendet werden.