Supplemente müssen im Krafttraining nicht eingesetzt werden müssen, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Im Gegenteil: Eine Übersupplementierung bewirkt keinen Mehrwert, sondern kann sogar schaden. Wünschenswert wäre ein bewusster Umgang im Hinblick auf die eigene Ernährung. Denn bei einer individuell ausgewogenen Ernährungsweise können alle Nährstoffe auf natürliche Weise aufgenommen werden. Bei einem Nährstoffmangel wiederum kann und sollte dieser durch Substitution wieder behoben werden. Alles darüber hinaus bringt keine Vorteile, ist kostenaufwendig und kann auch schaden.

Supplemente. Unter dem Begriff Supplemente beziehungsweise Supplementation versteht man im allgemeinen Folgendes: Nährstoffe werden dem Organismus zusätzlich zur normalen Ernährung hinzufügt, um den Leistungs- oder Gesundheitszustand oder beides zu verbessern. Laut des Europäischen Parlaments werden in ihrer Verordnung vom 10. Juni 2002 Nahrungsergänzungsmittel als Lebensmittel, welche der Ergänzung zur normalen Ernährung bestimmt sind, noch genauer bestimmt. Das Wort Supplement stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und heißt übersetzt Ergänzung, weshalb man auch den Begriff Nahrungsergänzungsmittel verwenden kann (1).