Etwa 20 Prozent der rund vier Millionen Selbstständigen in Deutschland sind aktuell rentenversicherungspflichtig. Auch wenn die gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige nicht unbedingt verpflichtend ist, sind manche Freiberufler sogar per Gesetz dazu verpflichtet, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Somit gilt es zu klären, ob Personal Training eine freiberufliche Tätigkeit ist, und ob es pauschal als lehrende Tätigkeit gilt, was zur Rentenversicherungspflicht führen würde. 

Rentenversicherungspflicht. Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein Teil der Sozialversicherung und dient als Altersvorsorge. Folglich ist die gesetzliche Rentenversicherung dazu gedacht, Berufstätige im Alter finanziell abzusichern. Darüber hinaus wird durch die Rentenversicherung auch das Risiko der verminderten Erwerbstätigkeit oder einer vollständigen Arbeitsunfähigkeit abgedeckt. Grundsätzlich sind alle nicht-selbstständigen Arbeitnehmer in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert.