Seit einigen Jahren wird das Training immer stärker professionalisiert und weiterentwickelt. Trainer und Athleten sind für innovative Trainingsansätze sensibilisiert, die Trainingswissenschaft liefert neue Erkenntnisse, die Digitalisierung Unmengen an Daten. Dennoch gibt es einiges aufzuholen, etwa beim Verständnis, wie wichtig Kraft für Schnelligkeit ist.

Wenn wir über Athletiktraining sprechen, gilt es zuerst den Begriff „Athlet“ genauer zu betrachten. In der Literatur gibt es im Grunde keine festgelegte Definition; im umgangssprachlichen Gebrauch ist ein Mensch mit ausgeprägter Muskulatur gemeint. Der Begriff „athlētḗs“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Wettkämpfer“ – ein Athlet ist also ein Sportler, der seine Leistungen im Wettkampf mit anderen Athleten misst. Das Athletiktraining umfasst demnach die Entwicklung aller Aspekte athletischer Leistungsfähigkeit mit dem Ziel, die sportartspezifische Fitness und Kondition zu optimieren. Ein elementarer Bestandteil des Athletiktrainings ist Krafttraining.