Die Diagnose ist der erste Teilschritt der Trainingssteuerung. Noch bevor Ziele festgelegt und Trainingspläne entwickelt werden, gilt es mit geeigneten Diagnoseverfahren den Gesundheits- und Leistungszustand des Kunden zu ermitteln.

Gründe für eine spezifische Diagnostik. Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum Trainer die Leistungsfähigkeit ihrer Klienten untersuchen sollten (1–3):

  • Gesundheits- und Leistungszustand erfassen
  • Stärken und Schwächen ermitteln
  • Frühzeitig mögliche Gefahren wie muskuläre Dysbalancen und Übertraining erkennen
  • Wettkampfleistungen prognostizieren
  • Daten für die spätere Evaluation sammeln
  • objektiv die Wirkung der Trainingsprogramme messen

Eine umfassende Leistungsdiagnostik ist gerade im Leistungssport ein fester Bestandteil der Trainingssteuerung. Alle Teilkomponenten, die für eine Wettkampfleistung bestimmend sind, werden erfasst (3). Zum besseren Verständnis einer solchen Untersuchung wird im Folgenden eine komplexe Leistungsdiagnostik von Fußballtorhütern erläutert.