Benjamin Lenatz sitzt aufgrund einer inkompletten Querschnittslähmung im Rollstuhl. Zuvor war Enduro-Motocross seine große Leidenschaft. Bei einem Ausflug mit dem Quad geriet er bei zu hohem Tempo in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem Pkw. Sein Leben veränderte sich dadurch komplett. 

Benjamin, was hat sich seit deinem Unfall in deinem Leben verändert?

BL: Das Leben ändert sich natürlich von heute auf morgen komplett. Allerdings bin ich kein Typ von Traurigkeit. Ganz im Gegenteil: In meiner Klinik Bergmannsheil habe ich direkt Kontakt zum Rollstuhlbasketball bekommen und darin meine neue Sportart gefunden. Nach meinem fünfmonatigen Reha-Aufenthalt habe ich mir sofort einen Verein für Rollstuhlbasketball gesucht und fortan gespielt. Daraufhin folgten viele Stationen, wie Junioren-Nationalmannschaft, der Aufstieg mit Köln und Augsburg in die Erste Bundesliga sowie Vize-Pokalsieger und Deutscher Meister mit Frankfurt.