Kurzhantel aufschrauben, Scheiben wechseln und wieder zuschrauben. So langsam nervt es. Ich trainiere an sich gerne zu Hause. Wohl dem, der noch ein Set Kurzhanteln ergattern konnte. Selbst für verrostete Sets von zweimal 12 Kilogramm werden weit über 100 Euro verlangt. Tja, die Nachfrage und das Angebot regeln den Preis. Wahrscheinlich wird der Markt nach der Pandemie mit Kurzhanteln überschwemmt. 

Besser als nichts. Nun habe ich ein qualitativ und preislich akzeptables Kurzhantel-Set von zweimal 20 Kilogramm zu Hause, das ich von 3Kilogramm pro Seite bis 20 Kilogramm pro Seite variieren kann. Aber eben mit Schraubverschluss. Ganz ehrlich, ich vermisse mein Kurzhantel-Sortiment im Studio. Da machen Supersätze einfach mehr Spaß. Es gibt einige weitere Geräte, die ich sehr vermisse. Da wäre mein geliebter Crosstrainer zum Rekom-Training und Aufwärmen, meine Multipresse für das Wadentraining, die Hip-Thrust-Maschine für den Po und das Power-Rack fürs Kreuzheben, um nur einige zu nennen. Auch den Rückenstrecker benötige ich eigentlich unabdingbar nach meiner Rücken-OP im Jahr 2016.