Regeneration
Leistungslust September 2020

Gedankenathletik

Mentale Stärke im Sport

Um einen Wettkampf erfolgreich bestreiten zu können, ist es wichtig, neben dem Körper auch den Geist eingehend zu trainieren. Denn nur wer innere Hindernisse überwindet, kann auch äußerlich mit herausragenden Leistungen glänzen. Mental Coach und Autorin Daniela Dihsmaier gibt in ihrem Buch "Brutal Mental" ganzheitliche, fundierte und vor allem ehrliche Tipps, wie innere Barrieren überwunden werden können. Sie selbst bewies in ihrem teilweise holprigen Leben immer wieder, dass der Kopf entscheidend ist.

Im Gespräch mit Daniela Dihsmaier
Lesezeit: ca. 6 Minuten
Vaclav Volrab / shutterstock.com

Was war dein größter sportlicher Niederschlag und wie hast du es geschafft, dich wieder „aufzuraffen“?

Da gab es bei mir einiges. Ich bin 2009 schwer erkrankt. Mein ganzes linkes Bein war voller Thromben. Doch diese Beinvenen-Erkrankung wurde leider mehrere Monate nicht entdeckt – obwohl ich wirklich viele Ärzte konsultierte. Sauna und Physiotherapie empfahl man mir, beides eigentlich ungünstig bei der Erkrankung. Ich kühlte viel, weil ich dieses Ziehen im Bein hatte. Die Ärzte versicherten mir, es sei nichts Schlimmes.

So absolvierte ich damit eine Ironman-Distanz und kam als fünfte Frau ins Ziel. Ab dem Halbmarathon war das nicht mehr ganz so angenehm – das Bein machte sich schwer, da zählt nur noch der Kopf. Hier gilt es, den Fokus ganz eng auf außen zu legen, also nicht an die Schmerzen im Körper zu denken.

Einen Monat danach kamen schwere Lungenembolien und ich lag 14 Tage im Krankenhaus. Durch Blutverdünner waren meine Knochen angegriffen. Es folgten nach kurzer Zeit zwei schwere Knochenbrüche in drei Monaten. Danach wurde das Medikament abgesetzt. Der erste Bruch, ein Sprunggelenksbruch, war nicht gleich erkannt worden. Die Ärzte gingen davon aus, dass ich sensibel aufgrund der Vorgeschichte bin und haben mich nicht einmal geröntgt. Ich reiste daraufhin ins Trainingslager.

Lies den vollen Artikel in

Leistungslust September 2020

Erschienen am 22. September 2020