Es gibt diese Sprüchekalender, die einem Lebensweisheiten von mehr oder weniger bekannten Köpfen unserer Zeit und vergangener Tage präsentieren – mein Highlight sind die, die einem gewissen „Anonym“ in den Mund gelegt werden. Anonym muss ein großartiger Denker und Philosoph gewesen sein, so viel, wie der angeblich gesagt hat. In der Regel geht das mit den Kalendersprüchen ja so: lesen, abreißen, vergessen. Neulich aber habe ich in der Tat einen gesehen, der mich nicht losgelassen hat.

„Der aus Büchern erworbene Reichtum fremder Erfahrung heißt Gelehrsamkeit. Eigene Erfahrung ist Weisheit.“ Zitat von Gotthold Ephraim Lessing, seines Zeichens Schriftsteller und Philosoph der Aufklärung. Über den Weg lief es mir vor ein paar Wochen im Nachbarbüro bei den Kollegen der pt Zeitschrift für Physiotherapeuten. Ein Geschäftspartner hatte wohl vergangenes Jahr nach langer Beratung einen Sprüchekalender für 2018 als ideales Weihnachtsgeschenk auserkoren. Und nun liegt selbiger bei den Kollegen herum – und hat sogar einen Umzug überlebt. „Der aus Büchern erworbene Reichtum fremder Erfahrung heißt Gelehrsamkeit. Eigene Erfahrung ist Weisheit“, habe ich der Kollegin vorgelesen, „Klingt ja nett“ gedacht und fest damit gerechnet, diese Lessing’sche Erkenntnis bald wieder vergessen zu haben. Aber so kam es nicht.