Wandern ist wohl Volkssport. Es ist einfach durchzuführen, es erfolgt an der frischen Luft und man hat ein Naturerlebnis. Es ist aber auch gefährlich und viele Menschen haben nicht die konditionellen Voraussetzungen. So sind im Jahr 2020 in den bayerischen Alpen 63 Personen und in Österreichs Bergen 261 Personen ums Leben gekommen. Herz-Kreislauf-Versagen, Stolpern und Ausgleiten sowie Absturz sind die Hauptursachen.

Nur was für Sportmuffel. Wandern ist für mich immer nur etwas für Senioren, Übergewichtige und Fitnessanfänger gewesen, die das Fitnessstudio scheuen. Ich habe früher schon den sonntäglichen Spaziergang mit meinen Eltern nicht wirklich leiden können, für mich nur sinnloses Rumgelatsche. Zudem bin ich eher Action-orientiert in meinen Sportarten. Es trug sich aber zu, dass ich dieses Jahr im Urlaub in Südtirol mit Freunden wandern gehen „musste“. Das Ergebnis: Irgendwie doch Sport.